Dorn im Auge

In Info by MyrddinLeave a Comment

Auge nach OperationEigentlich sollte Heute ein interessanter Tag werden. Hatte die Kamera mitgenommen und ich wollte eine schöne 15km Runde durch den Lenneberg~ und Gonsenheimer Wald machen. Mir war am Vortag schon aufgefallen, dass Ninjas rechtes Auge gerötet war und er ein wenig blinzelte …

Eine Infektion?

Da Ninja die Nacht davor draußen übernachtete, dachte ich er hätte einen “Zug” bekommen und tat es als nicht so dramatisch ab. Doch während des Spazierganges fiel mir auf, dass Ninjas Blinzeln immer stärker wurde.

Am Vorabend hatte ich mir “flüchtig” das Auge angesehen, aber keinen Fremdkörper entdeckt. Dennoch schaute ich noch einmal … und sah jetzt deutlich einen Dorn im Auge. Die Ränder hatten sich nun leicht milchig verfärbt und mir war klar, dass die kein Aufschub duldete. Mir waren ähnliche Fälle bekannt, bei denen ein Nichtbehandeln schwere Komplikationen, bis hin zum Verlust des Auge, nach sich zog.

Dorn im Auge

Da gehe ich nicht ran!

Da wir sowieso schon auf halbem Weg nach Gonsenheim waren, bin ich dort direkt zum Tierarzt. Der Tierarzt nahm uns als Notfall direkt ran und bemerkte direkt, dass der Dorn die Hornhaut durchstoßen hatte. Das Problem hierbei war, dass beim Herausziehen des Dornes Flüssigkeit heraustreten könnte und der Tierarzt keine entsprechenden Instrumente zur Verfügung hätte um das Loch zu verschließen. Er weigerte sich die Behandlung durchzuführen und schickte uns nach Wiesbaden zur Praxis Kindler, einem Spezialisten für Augenheilkunde.

Zum Spezialisten

Obwohl ich dort Neukunde/~Patient war und die Finanzierung der Operation noch offen war, wurde diese ohne Zögern durchgeführt. Dafür bin ich sehr dankbar! Es gibt andere Praxen die Ihre Prioritäten nicht nach dem Wohl des Tieres setzen.

Letztendlich war es die richtige Entscheidung zum Spezialisten zu gehen, denn das Worst Case Szenario ist eingetreten. Beim entfernen des Dornes unter Narkose ist Flüssigkeit ausgetreten und das Auge musste aufgefüllt und genäht werden.

Ninja hatte die Operation den Umständen entsprechend gut überstanden und war schon danach wieder fit. Allerdings fand er den Kragen den er tragen musste mehr als dämlich.

Nach der Operation

Zuerst ist Ninja überall angeeckt und seine Würde hatte mehr gelitten als sein Auge. Also durfte er ausnahmsweise auf dem Bett schlafen 😉

Edit: Schon 2 Tage später konnte ich Ninja den Kragen abnehmen. Ganz vorbildlich, hat er nicht versucht sich am Auge zu kratzen. Montags, also 4 Tage nach der Operation, waren die Fäden zwar schon verschwunden aber die Wunde bereits dicht. Hier sieht man noch das Kontrastmittel mit dem die Naht kontrolliert wurde.

Auge nach Operation

Mittlerweile ist alles sehr gut verheilt, der gute ist wieder ganz der Alte.

Danke

Mein besonderer Dank geht an:

 

Leave a Comment